Freitag, 14. Juli 2017

Marmeladengenuss und Freupost

Hallo ihr Lieben, 

wie jedes Jahr hing auch dieses Jahr dieser tolle Strauch mit gefühlten Tausend Johannisbeeren volll...also hieß es sammeln und zupfen, sammeln und zupfen .....und ...naja ihr könnt es euch denken.

Das war ein richtiges Familienprojekt....die Kinder waren mit Begeisterung dabei...zumindestens die erste Zeit....und dann ging es sich einen bequemen Platz suchen und die ganzen vielen kleinen Früchte von den Stängeln puhlen....puuuhhh .... .


 Da auch der Stachelbeerstrauch endlich ein paar mehr Früchte hatte durften sie auch noch in die Marmelade...schaut schon lecker aus oder? Das gelbe ist übrigens Thymian...die Kräuterhexe lässt dieses Jahr grüßen...aber die Kräuter explodieren einfach.

Danach ging es einfach mit dem Pürierstab weiter und den Rest....kennt ihr sicher. Gelierzucker dazu und einkochen lassen. Dieses mal mit Kerne...die man in der Marmelade aber nicht merkt.  Jetzt haben wir den Sommer in Gläsern.

 Dann habe ich noch einen Brief im Postkasten gefunden, ein bischen gewundert habe ich mich schon das Claudia mir schrieb. Auf diesem Weg habe ich keine Nachricht von ihr erwarten...aber schaut doch mal was da bei mir ankam!


Vielen lieben Dank liebe Claudia, ich war total baff und begeistert und überhaupt denn ich wußte sofort was ich da in meinen Händen hielt...wow jetzt werde ich auch ein mega tolles Windlich haben.

Das zusammen bauen war dann doch nicht so einfach...und das erste Projekt mit meinem Herzensmann der da einfach mehr Vorstellungsvermögen hatte wie ich... .

Eine immer noch total begeisterte Nähbegeisterte


....und zum Freutag 
....auf zu den Montagsfreuden....

Kommentare:

  1. Wie schön so ein Windlicht ist! Ich bin sicher, es strahlt supergut, durch all diese hübschen kleinen Musterlöcher! Und die Marmelade sieht lecker aus, auch wenn ich nicht so die "Süße" bin. Deine Früchte haben bestimmt die nötige Säure dafür mitgeliefert. Das auf einem Croissant.... DAs geht dann :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      na dann mal her mit dem Croissant...ich teile ja gerne. :) Das Windlich sieht klasse aus...ich bin immer noch ganz verzaubert! :)

      Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

      Löschen
  2. Liebe Nähbegeisterte,
    als Besitzerin von 8 Johannisbeersträuchern empfehle ich dir den Kauf eines "Entsafters". Das Teil lohnt sich, wenn man öfter mal Marmelade einkocht.
    Denn damit ersparst du dir das wirklich sehr zeitaufwändige abzuppeln bei den Beeren. Alle Früchte in den Entsafter und aus dem Fruchtsaft eine Marmelade wie gewohnt einkochen. Wenn der Saft so (nur durch auspressen) gewonnen wird, ist er nach wie vor sehr fruchtig.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Hoch das freut mich ja, dass es dir sooo gut gefällt! Vielleicht hätte ich doch noch eine kleine Anleitung schreiben sollen!?
    Ich hatte es noch nicht geschrieben, bitte nur elektronisches Licht rein geben, aber ich denke das hast du dir schon gedacht!?
    Liebe Grüße und ganz viel Spaß damit!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      noch einmal vielen, vielen Dank...naja für mich wäre eine Anleitung super gewesen...aber mein Herzensmann hat es auch so hinbekommen und nur das zählt oder...außerdem kann er jetzt sagen...das er sich auch an der Deko beteiligt hat. :)

      Liebe Grüße die Nähbegeisterte

      Löschen
  4. Johannisbeeren gab es bei uns dieses Jahr auch ordentlich. Allerdings wurden die sauren Beeren recht schnell von der Großen gegessen, so dass es keine Marmelade gab. Bisher habe ich die Marmelade ja immer ohne Kerne gemacht, weil ich dachte das würde stören. Probiere ich dann auch mal mit.

    AntwortenLöschen