Endlich - das Ende meiner Binding- Phobie

Draußen schneit es in dicken Flocken und ich muss an das Lied:" Schneemann bau'n und Schneeballschlacht, Winter ist so schön! Hat geschneit die ganze Nacht. Wir wollen rodeln gehn" ... denken.

Als ich allerdings vor meinem Stoffregal stand und mir zufällig ein fast fertiges Ufo in die Hände viel war mir wenig winterlich zumute.  Eher hat die Sonne mir schon die ersten Frühlingsgefühle entlockt und so sollte der Läufer endlich einmal fertig werden. 

Da viel mir wieder ein wie er in das Stoffregal eingezogen ist. Denn eigentlich war er fertig nur noch das Top zusammen setzten, Quilten und dann das BINDING. ( Eine für mich unüberwindbare Hürde.) Okay, also Stück für Stück ... das Top und auch das Quilten standen nun auf dem Plan. Ich habe mal ein paar Zierstiche meiner Nähma ausprobiert - dafür haben wir die doch alle oder? 

Dann ging es los, ich fühlte mich wie ein Ritter der gegen einen Drachen kämpfen musste. Das Binding - also tief durchatmen. Ich habe mich diesesmal an keine richtige Anleitung gehalten, denn damit habe ich das nie hinbekommen. Das Binding habe ich selbst zugeschnitten aber mit 45° so wie Schrägband und dann habe ich es nach Dorthes Anleitung angenäht ... . 

Ich war gespannt ob das diesesmal klappen würde. Das Binding war an der Vorderseite festgenäht und ich hatte mich noch nicht entschieden ob ich es auf der Rückseite per Hand oder doch lieber mit der Nähma anähen wollte. Erst mal feststecken ... die Ecken sahen einfach klasse aus und sie haben dieses mal funktioniert. Das Binding legte sich super um das Top und so habe ich es dann doch mit der Nähmaschine von der Vorderseite angenäht. 

Meine Tipps für ein Binding ... :

- das Binding immer im 45°Winkel zum Fadenlauf zu schneiden. Das ist ganz einfach, schneide aus deinem Stoff ein Quadrat und das halbierst du in der Diagonalen, dann heißt es nur noch Streifen schneiden,

- Den Anfang nähst du in den ersten 20cm nicht fest sondern erst danach ...,

- das Binding bis in die Ecken annähen und dann erst die Ecken legen und an der nächsten Seite wieder starten,

- Das Ende lässt du auch wieder ca 20cm lose. Das Binding steckst du nun fest und lässt es genau um die Breite (deines Bindings) überlappen und kürzt es dann. Jetzt wird es genauso wie die Bindingstreifen zusammen genäht. Nur noch das lose Stück festnähen und die erste Naht ist schon fertig.

- die Nahtzugabe etwas kürzen, dann legt sich das Binding besser um die Kante. (Nicht die Ecken kürzen) 

- beim feststecken darauf achten das, das Binding auf der Rückseite über die erste Naht geht und dann von vorne fest nähen oder eben auf der Rückseite per Hand,

 

Heute schon gepinnt?

Es ist kein Meisterstück, aber ich habe es geschafft und bin total happy. Ein Binding jagt mir jetzt keine Angst mehr ein und ich bin froh das ich den Drachen besiegt habe. Jetzt kann ich ganz in Ruhe üben und muss jetzt keine Anleitungen mit Binding mehr meiden. Fragt mich nicht warum das Binding so wellig aussieht in Natura ist es das überhaupt nicht.

Welche neue Technik oder aber "Drachen" habt ihr als letztes besiegt bzw. erfolgreich umgesetzt? 

Viele liebe Grüße eure total glückliche nähbegeisterte ♥ Andrea ♥

Den Haftungsausschluß für die Links findet ihr hier.  

... ab zu Du für Dich am Donnerstag
 ... ab zur Frühlingsparty,
... ab zum Freutag,
... ab zu den Creativ Lovers,
... ab zum Handmademonday
... ab zu den Lieblingsstücken,
 ... ab zum creativsalat,

Kommentare

  1. Liebe Andrea, wie schön, dass Du deinen Drachen besiegt hast....ich habe regelmäßig ein Problem mit Knopflöchern...daran ist schon so manches Projekt gescheitert oder ich habe garnicht erst damit begonnen.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea, das Schrägband annähen war auch immer mein Drachen. Ich habe mir dann einen Video Kurs von Makerist gegönnt, in dem es im Prinzip genauso gemacht wird wie in der Anleitung von Dörthe, nur hört man dort mit dem Nähen vor der Ecke auf, wenn man die NZ erreicht hat. Das neu Ansetzen ist jedoch der Schlüssel für faltenfreie Ecken. Ich schneide es meist im geraden Fadenlauf zu, wenn ich nur gerade Kanten habe, was ebenfalls exakte Ecken produziert. Und man kann auch normales Schrägband dafür nehmen, das ist dann das 4-fach Binding und wird nicht so dick. Meistens nähe ich es von Hand an, dann nähe ich aber auch die überlappenden Stofflagen an den Ecken aufeinander.
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. P.S. Dein Tischläufer ist echt schön geworden. Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Servus Andrea,
    ich gratuliere dir, du bist als Sieger aus dem Drachenkampf hervorgegangen und das Ergebnis sieht richtig toll aus! Ich kämpfe noch mit einem Drachen, dieser nennt sich Kordel aus Buchseiten. Ganz liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  5. Da muss ich glatt überlegen liebe Andrea,
    welchen Drachen ich besiegt habe... mir fällt im Moment nichts ein.
    Aber zu Deinem Läufer fällt mir ein, dass er toll geworden ist.
    Schön sieht er aus und macht Lust auf Frühling.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Kompliment Andrea, der Tischläufer mit den besonderen Stichen sieht toll aus, das macht aber auch das sehr gut gelungene Binding aus! So unterschiedlich ist das, Binding annähen gehört zu meinen Lieblingsarbeiten, der Drachenkampf betrifft bei mir das Quilten. Wenn ich mich dem allerdings gestellt habe, geht es wider Erwarten schnell und gut.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  7. Beautiful.
    www.rsrue.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Toll, wenn man eine Hürde überwindet, gratuliere. Der Läufer ist toll geworden.

    AntwortenLöschen
  9. Da kannst du mit recht Stolz auf deine Arbeit sein. Manchmal lohnt es sich wenn man sich einfach traut. Ich kämpfe mit dem Reissverschluss einnähen mit meiner Neuen NäMa. Ob ich es auch einfach versuchen soll! Der Läufer sieht sehr schön aus und wird dich immer daran erinnern an dein Drachenkampf.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea!
    Dein Läufer sieht super aus! Toll das du den Drachen besiegt hast. Mir gefällt das "Nähmalen" sehr gut - aber wird bei mir immer eher wackelig. Das möchte ich jetzt mit meiner neuen Quiltmaschine auch einmal ausprobieren und hoffe das ich mit ein bisschen Übung diesen Drachen auch besiegen kann.
    Dir ein schönes Wochenende und LG Karin

    AntwortenLöschen
  11. Super liebe Andrea, echt super gelungen ist Dir der Läufer! Ja, das Binding ist wirklich ein Drache genauso wie Ausschnittblenden die machen eben das ganze Nähstück zu einem schönen Werk oder zu einem für die Tonne. Toll gemacht!

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    das Deckchen ist sehr schön geworden.
    Ich finde das "Sandwich machen" viel schrecklicher als das Binding, aber so hat jeder seinen ganz eigenen Angstgegner.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  13. Cute binding accent!!! Love your vignette photo!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea,
    auch wenn ich null Ahnung habe, wovon du sprichst: meinen Glückwunsch zu deiner gelungenen Näharbeit.
    Der Läufer gefällt mir sehr!
    Übrigens hast du mich eiskalt erwischt, denn ich muss unumwunden zugeben, dass ich das Lied gar nicht kenne. Und das, wo ich doch immer behaupte, zu jedem Stichwort ein passendes Lied zu kennen ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Andrea,
    Genauso nähe ich auch mein Binding, gehöre aber zu der Fraktion von der Rückseite mit der Hand. Drachenkampf: ist und bleibt das Maschinenquiten.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  16. Ha ham binding is a funny thing isn't it? It can go well or be a nightmare and you only find out which when it's finished! This looks great, well done!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Auf Grund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Google einverstanden. (Dies betrifft auch deinen Avatar.)
******************************************************************************
Viel Spaß beim Kommentieren.... ich danke Dir für deine lieben und herzlichen Worte! ♥ Ich kann leider nicht immer antworten, freue mich aber trotzdem sehr über eure Worte und Anregungen. :)

******************************************************************************