Ich schmücke unseren Weihnachtsbaum ...

Wir durften dank Ulrike ja sozusagen Probeschmücken. Denn beim Quitbook Sew Along gab es letzte Woche die Anleitung für einen ganz tollen Weihnachtsbaum in dem man sogar noch etwas verstecken konnte. Aber der Reihe nach, wie bei jedem Weihnachsbaum habe ich auch hier mit der Lichterkette begonnen. Die Sticktante in mir musste auch da wieder ein bissel was sticken und so "leuchtet" die Lichterkette jetzt.


Ich habe auch alles fest genäht und nicht geklebt, das erschien mir für die Stickereien sicherer. Danach war ich auf jeden Fall sehr entspannt und kann nun auch sehr seeehr sehr langsam nähen.
Ich habe alles auf den "ersten" Tannenbaum genäht und den zweiten dann einfach dahinter so das auch die ganzen ollen und blöden Fäden verschwinden.


Die Kugeln haben nicht nur alle eine Stickerei sondern auch noch ein Klettband bekommen. So das man sie nach Herzenslust tauschen kann. Ich mag eigentlich keine Ösen, aber es hat alles geklappt und ich bin total Happy. Der Engel hat natürlich auch Klett bekommen wo er eigentlich hingehört? Na schaut doch einfach selbst.....


Er hat seinen Platz im Tannenbaum gefunden. Der erste Plan war eigentlich die drei heiligen Könige darin zu verstecken, aber dazu war der Platz einfach viel zu klein. Ob es nun allerdings ein Weihnachtsengel oder aber der Engel der den Hirten erschienen ist, das überlasse ich euch.


Ein paar Sterne dürfen natürlich nicht fehlen und so habe ich auch den Weihnachtsstern gestickt. Für uns gehört die Weihnachtsgeschichte einfach dazu. Für die Spitze wollte ich noch einen Stern nähen, ob ich das noch mache weiß ich allerdings noch nicht so genau.

Habt ihr schon angefangen für Weihnachten die ersten Sachen zu werkeln? 

Viele liebe Grüße, eine schon Weihnachtslieder 
singende nähbegeisterte Andrea  

Uups jetzt hätte ich es fast vergessen, ein kleines Update zum Handarbeitsbingo ....





... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag 

Mein Herz ....

Einmal im Jahr gibt es hier eine Kreativmesse in unserer Gegend. Wo wir einfach mal in einer halben Stunde hinfahren können. Also habe ich meine kleinen Geister eingepackt und los ging es. Wie erwartet war es voll, aber wer kann es den ganzen Kreativen verdenken? Ich jeden falls nicht, gehöre ich doch auch zu denjenigen die ein ganzes Jahr diesen Termin im Kalender stehen haben. Ich habe so dies und das gekauft unter anderem auch eine Anleitung für ein Herz eigentlich für Gutscheine.


Wenn man so wie ich das Band an der falschen Stelle mit annäht kann man es auch für kleine Süßigkeiten verwenden. Es ist aber auch eine tolle Deko .... ach ihr merkt schon ich musste es einfach haben und bin immer noch Begeistert.


Auch mit Weihnachtsstoffen und Band macht es eine gut Figur. Ich bin mir ziemlich sicher es werden nicht die letzten sein. Ich kann es mir auch gut an Geschenken vorstellen. Meine kleine hat sich das Weihnachtsherz schon reserviert.


Oder vielleicht doch ein paar mehr genäht für den Weihnachtstisch als Deko auf den Tellern? Dann wieder ohne Band. Das "Schnittmuster" könnte ich auch noch vergrößern dannn könnte man ....
Das linke Herz in Lieblingsfarben ist für mich und das rechte bekommt mein Herzensmann. (freu)

Habt ihr noch eine Idee ?


Handarbeiten bei Kerzenschein ab November leuchten die Kerzen hier tatsächlich regelmäßig, und wieder ein Kreuzchen beim Handarbeitsbingo.

Viele liebe Grüße sendet euch, 
eure Andrea 💖

... ab zu Du für Dich am Donnerstag,
... ab zum Freutag
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmademonday,

"Unser" Berlin in einer Kugel?

Einen Ausflug in die große Stadt haben sich die Kinder gewünscht. Okay auf los gehts los und wir haben einen Tag lang unsere Hauptstadt unsicher gemacht. Wir haben nicht gezielt nach  Sehenswürdigkeiten ausschau gehalten sondern waren nur mal durch die Straßen bummeln. Alles ganz entspannt, einfach mal sehen wo wir hinkommen.


Über Kunst lässt sich ja streiten aber ich fand die nielichen Katzenbilder einfach zu süß. Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin ob es nicht doch ein Hund ist, aber egal. Auf dem unteren Bild in der Mitte sind viele große Seifenblasen zu sehen, eine tolle Aktion vor allem natürlich für die Kinder aber auch wir hatten unseren Freude.


Ein bissel Kultur gab es dann doch. Allerdings haben wir eher die Sonne auf der Museumsinsel genossen als die Kultur. Also ganz nach meinem Geschmack. Im Museums Shop waren wir dann allerdings doch und dort lachte mich ein tolles Buch von Theodor Fontane an in gelb. Ihr kennt sicher noch diese gelben Heftchen aus der Schule? Ich habe es mir nicht gekauft ... vielleicht ein anderes mal?


Nach diesem tollen Tag war dann auch klar wie unsere Schnee ähhh Sternenkugel aussehen wird. Der Fernsehturm und darunter die ersten Tannen vom Weihnachtsbaumverkäufer. Schneekristalle habe ich keine bekommen aber die Sterne gefallen mir auch sehr gut, vor allem weil sie so schön glitzern.


Jetzt könnt ihr auch den Schriftzug besser erkennen oder? Ein bissel muss ich noch mit dem Platzieren üben aber fürs erste mal Buchstaben und Zahlen gestickt finde ich es richtig schön.
So liebe Ulrike jetzt fehlt mir nur noch der Weihnachtsbaum, ich bin mir aber sicher auch da hast du schon eine Idee im petto.

Wenn du Lust hast, hier gehts zur Bookies Verlosung! 

Eine tolle Herbstwoche wünscht euch,
eure Andrea 🍁

... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag 
... ab zum Handmade on Tuesday,
... ab zum Freutag, 
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmademonday,


Die Bookies sind looooos....

Werbung, das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zu Verfügung gestellt, meine Meinung wurde dadurch nicht beieinflußt. 

An einem Sonntag zehn vor acht habe ich mich von Jonas Matthies (der Autor) in die Welt der Bookies entführen lassen. Beim lesen der Einleitung konnte ich mir direkt vorstellen wie er in der Hängematte liegt und ein Lesezeichen häkelt. Schon beim entdecken der 17 Lesezeichentiere viel mir auf das diese mit viel Liebe zum Detail gefertigt wurden. Jedes Tier hat sein ganz eigenes Detail (z.B. Zunge... ). Auf dem Cover blicken einem schon vier tierisch niedliche Tierchen an.

ISBN: 978-3-7724-8127-7 aus dem frechverlag GmbH

Auf gehts hier kannst du einen Blick in das Buch werfen.

 So das man gleich loslegen möchte, gesagt getan also habe ich mir meine Wollreste geschnappt und losgelegt. Wer die ein oder andere Maschenart nicht kennt kann ganz einfach hinten im Buch unter der Rubrik Grundtechniken nachlesen wie diese Masche geht, in Wort und Bild.  Ich kann jetzt auch den Fadenring und die Anfangschlinge im Schlaf.


Es gibt insgesamt drei Schwierigkeitsstufen und bei jedem Tier ist diese gleich auf den ersten Blick zu finden. So kann man sich ganz einfach an sein Lieblingstier heran wagen. Ich habe mit der ersten Stufe angefangen und so ist Lisa Leseratte entstanden (oben links im Bild). Zu jedem Tier gibt es eine kleine Geschichte so das man beim Häkeln das Tier gleich kennenlernen kann. Ich muss euch allerdings warnen, denn diese süßen Lesezeichen machen eindeutig süchtig!


Manolo Maus und Harry Hund sind dann in Schwierigkeitsstufe zwei, was aber dank der vielen Bilder und der super gut geschriebenen Anleitung auch kein Problem war. Durch meine Wollreste konnte ich mich nicht an die angegebenen Farben halten, was aber kein Problem ist.

Mein Fazit: Ich bin total begeistert, es gibt viele Bilder die einem super weiterhelfen. Einen Grundtechnik und Grundanleitungsteil. Es gibt zu jedem Tier eine Schwierigkeitsstufe so das man eigentlich nur noch Wolle und Häkelnadel braucht. Für alle die nicht gleich ein ganzes Amigurumi häkeln wollen. Also wer so kurz vor Weihnachten noch eine tolle Idee für eine Leseratte sucht oder einem Häkelfreund eine ganz besondere Freude machen möchte, dem kann ich das Buch nur empfehlen.



Die Bookies gibt es im übrigen auch in tollen Kreativ-Sets, da kann man dann gleich loslegen. Hier seht ihr die drei noch einmal in trauter dreisamkeit. Lisa Leseratte (links) bleibt ja hier aber Harry Hund und Manolo Maus (mitte und rechts) suchen ein neues Zuhause. Wenn du einem von beiden ein warmes Buch geben möchtest dann schreib doch einfach in einem Kommentar (bis einschließlich 07.11.2018) wen du dir für schöne Schmöcherstunden wünschst.

Bin dann mal Bookies häkeln, eure Andrea


... ab zu sewlala und zu Du für Dich am Donnerstag
... ab zum Freutag,  
... ab zu auf den Nadeln
... ab zu WOF
... ab zum Sonntagsglück,  
... ab zum Handmademonday,  

⛄ Frosty the Snowman ... ⛄

bei den von Ulrike mit sooo viel Herz gestalteten Quietbook-Seiten komme ich aus dem Singen gar nicht mehr heraus. Wer Lust hat kann ja mit mir zusammen singen und sich meinen "Frosty" dabei ansehen? Bist du dabei ... na dann los. Hier die erste Strophe, für alle die nicht ganz so Textsicher sind. (hihi)
Frosty the Snowman
Was a jolly happy soul
With a corncob pipe and a button nose
And his eyes made out of coal ... 

Der Liedtext stammt von hier


Hier ist also mein Schneemann mit Schal, Tuch und Mütze oder Zylinder ganz so wie man es mag. Mit meinen Stickereien bin ich inzwischen schon ganz zufrieden. Auch das Gesicht ist gestickt und das alles ohne Vormalen oder so. Ich nenne es ja gerne Freihandsticken.


Ich habe mich für Druckknöpfe entschieden, denn diese habe ich noch nie angenäht. Ein kleiner Tipp von mir das Teil mit der "Nadel" per Hand annähen und das Gegenstück passt dann auch unter die Nähmaschine. Die Sachen die der Schnemann nicht anhat werden hinter dem Schneeberg versteckt.


Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Weihnachtszeit und den Advent, vor allem da das Quietbook hierbleibt und ich sicherlich das ein oder andere mal mit meinen Kiddies eingemummelt auf dem Sofa sitzend es durchblättern werden. Denn hier sind die Stimmen laut geworden, "das ich sooo tolle Sachen immer für andere mache!" 
 Zwei Kreuzlein sind dann auch wieder beim Handarbeitsbingo dazu gekommen. Ich spiele ja mit dem Gedanken, mit dem Sockenstricken anzufangen, ihr werdet lachen, aber einen habe ich schon gestrickt. Das war vor ungefähr 17 Jahren und der zweite ist nie fertig geworden.


Ein bisschen Last Minute Halloween gibt es dann auch bei uns. Die Kürbisse sind mit einem Stift bemalt und der Muffin (die Mumie) und den Espresso lasse ich mir jetzt schmecken. Meine Kiddies mögen Halloween sehr aber dieses Jahr wandern wir nicht von Tür zu Tür. Wahrscheinlich auch weil ich diesen Brauch einfach nicht verstehe und unsere Nachbarn nicht nach süßem anbetteln möchte. 


Inzwischen gibt es hier ja zwei Mädels die sehr gerne einer Handarbeit nachgehen und meine kleine hat in Ihrem Nadelkurs diese total niedliche und flauschige Fledermaus gewerkelt und mit nach Hause gebracht. Sie darf natürlich in der Halloween Deko nicht fehlen. 

Ich wünsche euch eine schaurig gruselige Woche und ganz liebe Grüße 
🦇  eure Andrea  🦇



... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag 
... ab zum Handmade on Tuesday,
... ab zum Freutag,
... ab zu SewcanShe,
... ab zum Sonntagsglück,

Warum ich so gerne Kleidungsstücke nähe?

Ihr habt euch diese Frage sicher auch schon das ein oder andere mal gestellt. Ich werde ab und zu mal gefragt warum ich mir meine Sachen selber nähe? Es gibt doch so schöne in den Geschäften.

Zum einen macht selber nähen einfach glücklich und die Vorfreude ist viel größer. (Sieht es so aus wie ich es geplant habe oder doch ganz anders?) Ich schätze meine Sachen auch viel mehr und ja ich genieße es sie zu tragen. Da ich die Stoffe selber aussuchen kann ist mir nicht nur das Muster sondern auch die Qualität immer wichtiger geworden. Ich weiß welche Stoffe ich gerne trage und welche ich nicht mag. Ich möchte einfach Sachen tragen die mir gefallen, auch wenn sie nicht in Mode sind.


Heute möchte ich euch etwas gestreiftes zeigen, denn ich liebe es wenn Sachen zusammen passen. Vielleicht habe ich da ja einen Tick entwickelt, aber ich denke es gibt wirklich schlimmeres und die Passform der Socken ist einfach perfekt, sie sind soooo bequem. (grins)



Ein bischen kalt war es ja schon aber mit Schuhen hättet ihr die Socken ja nich sehen können. Das Shirt kennt ihr ja schon, ich liebe es immer noch und der Stoff ist einfach super bequem. Entschuldigt für das eher dunkle Bild aber es wird jetzt einfach wieder wahnsinnig früh dunkel.


 Oft stehe ich in einem Geschäft und frage mich warum das Shirt so und nicht so genäht wurde und hänge es dann doch wieder zurück. Ich möchte einfach keine Kompromisse mehr eingehen und ich muss auch nicht mehr jede Mode mitmachen, so kommen hier eher gekaufte Hosen ins Haus. Da traue ich mich einfach noch nicht ran, aber ich halte mir da alles offen mal sehen... .

Eine tolle kreative Zeit wünscht euch eure 
nähbegeisterte Andrea





... ab zu sewlala und zu Du für Dich am Donnerstag
... ab zum Freutag,  
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmade Monday,

🎅 ... die dritte Seite ... 🎅

Kling Glöckchen klingelingeling .... ein bisschen Weihnachtsstimmung kommt beim nähen der Quietbook Seiten schon auf. Ach wenn es sich nicht um eine Glocke sondern um eine Kugel handelt. Ich mag blau zwar sehr gerne aber ein bisschen mehr Weihnachten durfte es dann doch sein. Also schnell mal in der Restekiste gewühlt und dann ist kurzerhand ein Herz entstanden.


Ich fand die kleinen Nikolausstiefel so schön das ich mich entschlossen habe für jeden von uns einen zu werkeln und so sind es insgesamt naaaa..... . Wie viele ?? Ich wollte sie aber nicht so einfach nur in die Kugel stecken also habe ich ein paar Klettis angebracht. Das haben wir ja schon auf der ersten Seite gelernt. (grins)


Natürlich sind es vier Stiefelchen geworden, zwei für die Jungs in blau und grün und für uns Mädels gab es einen in rot und einen in bordeaux. Das Sticken macht mir richtig viel Freude und so habe ich mich auch dieses mal wieder an die Sticknadel gewagt.


Nicht ganz rund ist die Kugel geworden, da hat sich wohl der Glasbläser ein bissel vertan, oder er wollte die Kugel einfach nur an das Herz anpassen. Vielleicht ist das aber auch nur meine Handtschrift und man sieht wenigstens das es selbst gemacht ist.


Ich wünsche euch eine tolle Woche und viel Spaß 
eure nähbegeisterte Andrea


... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag 
... ab zum Handmade on Tuesday,
... ab zum Freutag
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmade Monday,

Ein neues Täschchen ist wie eine neue Liebe ....

Werbung, da Namensnennung, es handelt sich um ein Freebook

 Ich brauchte ein neues Täschchen und da viel meine Wahl ziemlich schnell auf eine Kuori. Die
Größe war einfach perfekt nur der Druckknopf an meiner "alten" störte mich. Die Angst das er sich durchdrückt war dann doch zu groß. Einen Blick in die Nähanleitung und eine aufgetrennte Naht später wußte ich dann auch wieder wie ich sie zusammen nähen musste. 

Nach einer kleinen suche im Internet habe ich mich für die Variante mit dem Gummi und einem Knopf aus dem Fundus meiner Oma entschieden. Ein bisschen skeptisch war ich am Anfang schon, aber der Verschluss ist klasse und gefällt mir sehr gut. 

Nur den Außenstoff habe ich dieses mal nicht mit einem Flies bebügelt, dass habe ich mir für die nächste Tasche allerdings wieder hinter die Ohren geschrieben. Da mir der Griff von dem Täschchen einfach besser gefällt. Eine neue Liebe hat sich bei mir zu den Farben grau und rosa entwickelt und somit ist dieses Täschchen auch in den Farben entstanden.


Ich finde den Knopf einfach klasse er gibt dem Täschchen noch einmal das gewisse etwas. (freu) Ihr merkt ich bin total verliebt in die neue. Meine kleine Lady hat meine "alte" Kuori bekommen und diese mit Ihren Lernkarten für die Schule bestückt. Sie wurde auch schon darauf angesprochen, vielleicht wird es hier noch die ein oder andere Kuori geben? 


Viele liebe Grüße sendet euch eure Andrea ♥



... ab zu sewlala und zu Du für Dich am Donnerstag
... ab zum Freutag,  
... ab zu WOF
... ab zu SewcanShe,
... ab zum Sonntagsglück,  
... ab zum Handmademonday

Mein erstes Quiet Book ... die erste Seite ...

Schon ewig wollte ich ein Quiet Book nähen aber ich habe das immer wieder aufgeschoben. Mir hat einfach ein kleiner aber liebevoller Schubs gefehlt. Diesen hat mir Ulrike mit Ihrem Sew Along versetzt. Die ganze Zeit fiebere ich ihm entgegen nur um dann festzustellen das ich keinen Filz bestellt hatte, aber das habe ich schnell nachgeholt und jetzt konnte ich endlich anfangen.


Natürlich musste der Filz zum Teil auch zugeschnitten werden und dazu habe ich zwei Scheren gebraucht. Eine für den Filz und eine für die Vorlagen. Ich habe mir bis jetzt noch nicht die Mühe gemacht sie auf Pappe zu kleben. Ein bissel am Bart habe ich dann aber doch noch Experimentiert. Ich glaube ich muss den Dingen einfach meine Note geben. 


Nach dem ich soweit fertig war hörte ich immer wieder ein leises wispern, es hat nicht lange gedauert und ich wusste woher dises wispern kam. Irgendwie juckte es dann doch in meinen Fingern ein wenig Sticken nur so ein bischen. Freihandsticken so zu sagen ohne Vorlage und vor allem ohne Zählstoff. Meine ersten Versuche und ich muss sagen mir gefällt es. 


Ich finde er sieht richtig niedlich aus, nur leider kann man diese doofe Falte immer noch erkennen. Sagt mal weiß einer ob ich Filz ein bischen bügeln kann oder habt ihr einen anderen Tipp für mich. Vielleicht versuche ich es aber auch einfach mal mit Wasser. 


Ich bin mir noch nicht sicher ob das Quietbook uns verlassen wird. Denn es macht nicht nur meiner kleinen Spaß sondern auch mir. Ich denke in mir steckt halt immer noch ein Kind. Was soll ich sagen inzwischen habe ich dann auch noch mehr Filz gefunden.



Im Moment haben wir hier Sommerliche Temperaturen zumindestens Tagsüber aber der Herbst hat nun wirklich begonnen und lässt sich nicht mehr läugnen. Also schnappt euch eure Kiddies oder den Hund oder einfach euren Herzensmann und schaut wie schön der Herbst alles gefärbt hat.

Ich habe im Moment ein kleines Technisches Problem wenn ich also nicht antworte dann liegt es daran!

Viele liebe Grüße sendet euch eine vom Quiet Book 
infizierte nähbegeistere Andrea 


... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag 
... ab zum Handmade on Tuesday,
... ab zum Freutag
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmademonday,

Meine neue Jacke ... jetzt ist sie fertig

Ich war ja ein wenig resolut als ich einfach die NZ abgesäbelt habe und das ohne große Überlegung. Aber ich muss sagen das Ergebniss gefällt mir total gut und die Jacke sitzt jetzt auch so wie ich es mir vorstelle. :) Es ist keine Jacke für draußen sondern wenn ich Frostbeule im Büro sitze und friere.


Das vierte, fünfte und sechste Knopfloch in meinem Leben haben mich fast in den Wahnsinn getrieben. Es wollte dieses mal nicht so richtig und ich habe leider keine Ahnung warum. das mittlere Loch ist dann auch prompt länger als alle anderen geworden und ich habe ewig mit der Länge experimentiert. Die Knöpfe verstecken das kleine Missgeschickt allerdings sehr gut.


Auch wenn der mittlere Knopf auf beiden Bildern schief steht tut er das ansonsten nicht. Ich habe beim Bilder sichten einfach nicht drauf geachtet. Ich bin total Happy das meine Garderobe stetig wächst und ich inzwischen ein paar mehr Lieblingsteile habe.

Habt ihr einen Herbstlieblingsschnitt dieses Jahr oder alle Jahre wieder? 
Schreibt mir doch einfach einen kurzen Kommentar. :) 

Liebe Grüße eure Andrea ♥



...ab zu sewlala und zu Du für Dich am Donnerstag
...ab zum Freutag
...ab zu WOF
...ab zu SewcanShe,
... ab zum Sonntagsglück,   
... ab zum Handmade Monday,

Der Herbst und die Wichtel ...

Ich kann mir einfach nicht helfen, wenn es Herbst wird und sich die ersten Blätter färben. Dann sehe ich hier immer viel kleine emsige Wichtel hin und her huschen, die sich auf den Winter vorbereiten. Auch meine kleine hat sie schon entdeckt oder besser ihr Werk. "Mama wo sind denn meine Kastanien hin?" " Ich habe sie nicht." Wir haben hier noch keine Tiere gesehen, die sie gemopst haben könnten.


Ich habe schon öfter viele tolle Projekte gesehen die reine Fusselarbeit waren. Alle sahen wunderhübsch aus, aber es steckte auch eine Menge Arbeit in ihnen. Nun habe ich mir mal an ein kleines Handnähprojekt gewagt. Das Fünfeck wird eigentlich ein Kreis und aneinander genäht. Da ich es aber anders nutzen möchte habe ich mir noch den blauen Rand drum herum gebastelt.


Hier könnt ihr die Stoff besser erkennen und die Größe. Der Kreis rechts ist eine 1 Euro Münze.
Lange habe ich überlegt ob ich dieses Jahr auch beim Handarbeitsbingo mitmache. Was soll ich sagen ich bin dabei ... also hier noch mein Bingofeld. Ganz unbewußt konnte ich noch ein Kreuzchen machen nämlich bei an Erntedank handarbeiten.


Nur die Strickfelder werde ich wohl nicht ausfüllen können, aber egal dabei sein ist alles und Spaß macht es auch so ! (grins) Liebe Vivo ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deinem neuen Schnittmuster und freue mich schon auf dein Ergebniss oder Ergebnisse?! (grins)
Bitte melde dich bei mir !


Ich wünsche euch eine tolle Herbstliche Woche und
 ganz liebe Grüße eure Andrea 




... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag 
... ab zum Handmade on Tuesday,
... ab zum Freutag,  
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmade Monday,

Mein Lieblingsschnitt für Dich!

- Werbung, der Schnitt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. -Vielen Dank- Der Post gibt meine eigene Meinung wieder! Verlosung -

Vor einiger Zeit oder um genauer zu sein vor 5 Monaten durfte ich bei meinem ersten Probenähen mitmachen. Der Schnitt schrie förmlich nach mir und ich hatte mich in null komma nichts verliebt. 
Tulipa heißt der neue Schnitt von Moni (crealie) und ist ein super Paket um viele verschiedene Shirts zu nähen. Er beinhaltet nicht nur 4 Rumpfvarianten sondern auch 4 Ärmelvarianten (bzw. 5) und zwei Halsausschnittvarianten. Ich finde es ist für jeden etwas dabei. Hier gibt es alle Varianten im Überblick. 


Ich habe zuerst aus einem Sommersweat die Variante mit der Passe im Rücken und die ausgestellten Ärmel gewählt. (von links beginnend) Dann habe ich aus einem Viskosejersey das Shirt ein wenig verkürzt und die erste Hälfe von den ausgestellten Ärmeln genommen und den Volant rangenäht. Das hat mir dann so gut gefallen das ich diese Variante noch einmal in einem etwas Alltagstauglicheren Stoff genäht habe.


Eine lange Jersey Variante darf bei diesen inzwischen schon sehr herbstlichen Temperaturen nicht fehlen. Aber Achtung dann müsst ihr wie im Schnitt angegeben eine Größe kleiner Nähen. Der Schnitt ist super wandelbar und ich habe noch lange nicht alle Varianten genäht.

Jetzt haltet euch fest, ich darf ein E-Book von diesem tollen Schnitt unter euch verlosen! 
Schreibt mir bis einschließlich 07.10. welche Variante ihr nähen möchtet.  



Teilnahmebedingungen:  
- Teilnahme ab 18 Jahre,
- der Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen,
- Ihr stimmt automatisch der Datenübermittlung an Moni (crealie) zum versandt des E-Books zu,
- Aktuelle Mailadresse im Kommentar wird benötigt, 

Wer nicht teilnehmen möchte darf trotzdem gerne Kommentieren, dann einfach mit angeben! 

Viele liebe Grüße sendet euch eine Daumendrückende 
Andrea



...ab zu sewlala und zu Du für Dich am Donnerstag
... ab zum Freutag 
... ab zu WOF und SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück,  
... ab zum Handmademonday,

Von Leni, Kuchen, einem Dreieckstuch und ....

Also wirklich jetzt mal ganz ehrlich ich soll mich entschuldigen? Ja, Leni ich finde das ist angemessen. Nööö das ist doch nicht fair. Da steht sooo ein leckerer Kuchen in der Küche und ich darf ihn nicht essen? Nein, nicht alleine. Hach da bin ich doch erwischt worden ...dabei war ich soo leise und habe es mir auch richtig gemütlich gemacht. (Flunsch ziehen)


Unser neues absolutes Lieblingskuchenrezept und nicht nur unseres, es wurden schon alle hier verköstigt. (grins) Ich habe ihn allerdings ohne Natron und mit Backpulver gebacken. Es war überhaupt gar kein Problem. (Einfach an der Mehlmenge orientieren.)  Aber schön gemütlich hat es sich unsere Leni gemacht. Lange böse sein kann ich ihr allerdings auch nicht. Ich frage mich immer noch wie sie das schwere Blech bis auf die Wiese bekommen hat? Ob sie da wohl Hilfe von ihrer besten Freundin hatte?


Es hat gar nicht lange gedauert und ich habe Leni mit dem neuen Tuch ihrer besten Freundin (meiner kleinen) entdeckt. Ach menno, aber mir ist doch auch kalt. Natürlich, aber das Tuch ist doch viiiel zu groß. Naa gut, aber nur wenn ich auch ein Tuch bekomme. Ihr könnt euch meine Antwort sicher denken. (grins) Ich habe mich in der letzten Reihe für eine Borte entschieden. Ich kann mich daran erinnern solche Borten schon mit meiner Oma an Topflappen gehäkelt zu haben.


Herbstpost zum Geburtstag ... ich musst da einfach ein bissel das neue, was ich mir zu meinem Ehrentag gewünscht habe ausprobieren. Ich finde die Karte sieht klasse aus oder? Meine Mam habe ich dann doch tatsächlich mit der Innenseite überraschen können. Denn in der Schule hatte ich keine wirklich schöne Schrift ... ihr wollt es sehen naaa gut.



Ich wünsche euch eine schöne kreative Woche 
und viiiel Spaß eure Andrea




... ab zu den Dienstags Dingen und zum Creadienstag
... ab zur Herbstpost
... ab zum Handmade on Tuesday
... ab zu Lieblingsstücke,  
... ab zum Freutag  
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmademonday