Donnerstag, 21. Juni 2018

Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Sooocken ...

-Werbung- das Schnittmuster ist selbstbezahlt und meine ganz persönliche Meinung.  


Ich habe schon ein paar Post über selbst genähte Socken gelesen und alle waren begeistert. Ich war zunächst skeptisch. Würden mich die Nähte stören, wie würde die Socke sitzen ... ? Anlässlich des Bloggeburtstages von Ulrike habe ich selbst genähte Socken bekommen. Mit diesen Socken fing alles an. 

Nach dem ich Sie nun eine Weile getragen habe, kann ich euch sagen der Sitz ist super und das Gefühl der Socken wie eine zweit Haut. Der Jersey schmiegt sich regelrecht an den Fuß. Die Nähte sind überhaupt nicht störende. Ich fühle sie überhaupt nicht. 


Ich habe mich für das Schnittmuster Ringelprinz(essin) entschieden, im Schnittmuster sind alle drei Varianten enthalten. Die Nähanleitung ist super geschrieben auch für Anfänger. Wenn man alles liest und beachtet gibt es auch keine Probleme bei der Größe. Ich habe allerdings die Socken (die mit dem Anker) insgesamt dreimal genäht da ich nicht auf den Stoff der kein Jersey sondern Sommersweat ist geachtet habe. Aber jetzt passt alles und ich liebe sie. 


In letzter Zeit habe ich nur die selbstgenähten Socken getragen, ich mag sie total. Wer nicht stricken kann oder mag ... hier ist die Alternative. 
Die Socken rutschen auch nicht runter, der Sitz ist einfach perfekt. 


Ich mag dieses zweifarbige total gerne ... aber es geht natürlich auch alles einfarbig. Ich habe bei allen Socken keine Bündchen angenäht sondern einfachen Jersey ... der muss dann etwas länger zugeschnitten werden klappt dann aber super. 


Das sind die Lieblingssocken meines Herzenmannes, an mir. Ich mag die Bötchen auch sehr gerne und bin froh den Stoff noch weiter verarbeiten zu können. 

Also ran an die Jerseyreste und los gehts .... eine tolle Kreativezeit wünscht euch 
eure Andrea.


... ab zu Du für Dich am Donnerstag und zu WoF,
... ab zum Freutag
... ab zu Show of Saturday,

Dienstag, 19. Juni 2018

It's cool oder ...

... sag es mit Emoticons. Emoticons wie was ... also das kam so. Meine Häkelnadel wurde immer ungeduldiger und mir fehlte dieses Gefühl einfach mal ein paar Reihen zu häkeln. Ich fand das super bei fast jeder Gelegenheit ein bissel zu häkeln. Ich kann meinen lieben Leserinnen da auch nur zustimmen Farbverlaufsgarn macht süchtig! (grins) Aber ich finde es gibt nun wirklich schlimmeres. 


Angefangen hat alles mit diesen drei Knäulen und einen meiner Lieblingsblogs. Denn die liebe Ulrike zeigt uns auf Ihrem Blog seit einiger Zeit Stücke ihrer neuen Decke in Corner to Corner (C2C) Technik. Das wollte ich auch mal ausprobieren. Also habe ich mir eine Anleitung rausgesucht und angefangen. Es ist ein bissel kleiner geworden da ich keine Häkelnadel in der richtigen Größe dahatte. Habe ich halt improvisiert, ich wollte ja auch nur mal sehen ob diese Technik etwas für mich ist. 


Den Anfang habe ich dann auch gleich zweimal gehäkelt da er mir nicht so richtig gefallen hat. Stück für Stück habe ich die Technik dann auch verstanden. Ich bin froh dieses Probestück gehäkelt zu haben denn es war bei jeder Reihe ein entdecken wie es besser gehen könnte. 


Hier seht ihr den fertigen Smilie und vor allem auch die "Anleitung" nach der ich das Deckchen gefertigt habe. Eine Anleitung zu der Technik findet ihr in verschiedenen Videos. Wobei ich mit dem Farbwechsel noch nicht so richtig zufrieden bin und auch nicht mit dem vernähen der Fäden. Aber Übung macht den Meister.


Mein großer hat sich den Smilie übrigens schon frühzeitig gesichert. Da soll noch mal einer sagen häkeln wäre uncool. Ich bin da ganz anderer Meinung, was sagt ihr? 


Habt eine tolle Kreativezeit und ganz liebe Grüße
eure Andrea. ♥


... ab zu DienstagsDinge und zum creadienstag und ab zu HOT,
... ab zu auf den Nadeln im Juni, 
... ab zum Freutag,  

Donnerstag, 14. Juni 2018

🍓 Gesehen, gedruckt, genäht und ... gefreut 🍓

Am Dienstag hat Nadra auf Ihrem Blog eine tolle Anleitung für Untersetzer gezeigt. Ich war sofort hin und weg und musst mich gleich an die Nähma setzen. Dabei sind zwei richtig niedliche Untersetzer rausgekommen die mir total gut gefallen. Jetzt aber pssst ... ich nehme euch mal mit zu einer kurzen Auszeit ... leider könnt ihr die Vögel nicht hören. (mmmhhh)


Nein, es gibt nicht jedes mal einen Cantuccini dazu ... aber heute zur Feier des Tages. (grins) Die süße Erdbeere wird mich im Sommer auf jeden Fall begleiten und mir die kleine Auszeit optisch versüßen.



Welche Anleitung oder Schnittmuster hat euch in letzter Zeit dazu verleitet es sofort auszuprobieren? Die Erdbeeren kann man auch anhängen also auch eine super Deko. Ihr merkt ich habe mich einfach verliebt. Also rann an die Restekisten und Stoffe raus gesucht.


Vielleicht könnt ihr ja bei der roten Erdbeere erkennen das sie gequiltet ist? In Natura kann man es auf jeden Fall viel besser erkennen. Die Anleitung gibt es hier for free.


Eine schöne Erdbeerezeit wünscht euch
eure Andrea 🍓


... ab zu Du für Dich am Donnerstag und zu WoF,
... ab zum Freutag,  
... ab zu SewcanShe,
... ab zum Sonntagsglück  
... ab zum Handmade Monday und zu den Montagsfreuden, 

Dienstag, 12. Juni 2018

Sommerzeit = Kleiderzeit ... ?

... zumindestens bei uns. Ein Blick in den Schrank der kleinen Lady zeigte mir das sie zwar ein paar Kleider hatte. Diese aber inzwischen mehr als nur zu klein waren. Also musste ich rann ... zum Glück hatte ich noch einen tollen Stoff wie ich fand. Nur hatte sie bei meinem Tuch gemeint, es wäre zwar schön aber das grau würde ihr nicht gefallen. (Mist denn der Stoff war .... . ) 


Ob es die Sterne waren, weiß ich nicht so genau aber der Stoff wurde gemocht und ein Kombistoff wurde auch noch gefunden. Natürlich musste es ein Drehkleid sein ... denn ein anderes geht gar nicht. Also startete ich voller Freude, nur das Maschinchen wollte nicht nähen oder es war ihr zu warm. Keine Ahnung, aber sie meckerte immer wieder mit dem Faden und als das dann endlich in Ordnung war mochte sie die Fadenspannung auf einmal nicht mehr. 


Ich werde wohl einfach noch einmal alles Einfädeln und hoffen das sie dann wieder gnädig mit mir ist. Denn es gibt hier noch einen Stoff der eigentlich noch vernäht werden möchte. Naja mal sehen, aber ich bin guter Hoffnung. 


Das Kleid wurde dann am Montag auch sofort aus dem Schrank gezogen und getragen. Es sitzt gut und ich hoffe, Sie kann es wieder eine Weile tragen. Mir gefallen die etwas gedeckteren Farben sehr gut. Die letzten Kleider hat sie tatsächlich zwei Jahre getragen. Da lohnt sich das nähen richtig.


Dieses Jahr gibt es so wahnsinnig viel Obst ... überall wo wir hinschauen hängt alles voll. Ein paar Kirschen also um genau zu sein 1 Kilo habe ich auch schon zu Marmelade gekocht ... die kann man auch super gut verschenken. 

Ich glaube ich gehe mich dann mal sonnen, habt eine tolle Zeit und ganz liebe Grüße 
eure Andrea


... ab zum Kiddikram,
... ab zu DienstagsDinge und zum creadienstag und ab zu HOT,
... ab zum Freutag,  
... ab zu SewcanShe,
... ab zum Sonntagsglück,  
... ab zum Handmade Monday und zu den Montagsfreuden,

Donnerstag, 7. Juni 2018

1 Knäuel, 200g, 800 meter + 7 Tage

Ihr hbat ja schon das ein oder andere Häkelprojekt hier gesehen. Aber bei meinem letzten Besuch im Kreativladen, sprang mir ein Knäuel Verlaufsgarn ins Auge. Über dem Knäuel hing ein gehäkeltes Dreieckstuch, es hat mir richtig gut gefallen. So sehr das es mich nicht mehr los lies und meine Gedanken immer wieder abschweiften. Kurz vor Ladenschluss habe ich es dann gekauft und mir einen Tipp zur Anleitung, im Laden abgeholt.



Zu Hause fing es dann auch ganz schnell an zu rufen, aber die Zeit war schon verplant so das es noch ein paar Stunden warten musste. Ich suchte die Anleitung und schon konnte es losgehen. Nach der vierten Runde hatte ich dann das Muster im Kopf und konnte nun überall ein Stückchen häkeln.


Ich hatte es sogar mit auf unserem Radelausflug und habe immer ein bissel gehäkelt als die Kiddies auf dem Spielplatz oder beim Eisessen waren. (grins) Auch zum Espresso im grünen kam das Tuch ab jetzt mit, also eigentlich fast überall hin.



Ich kann euch sagen es gibt nichts entspannenderes. Mein Herzensmann bekam mich nur noch mit Wolle und Nadel zu Gesicht. Nie hätte ich gedacht mal so etwas "großes" zu Häkeln. Aber nach genau 7 Tagen war das Tuch fertig und langsam beginnt es wieder in den Fingern zu kribbeln.


Schaut mal wie groß das Tuch geworden ist ... ich bin total verliebt auch wenn man auf dem Bild die feinen Nuancen in den helleren Bereichen nicht so gut sehen kann. (grins)

Also rann an die Häkelnadel und los gehts ... mal sehen was als nächstes Projekt auf der Nadel landet.

Viele liebe Grüße eure Andrea  😄

P.S.: Heute geht es das erste mal zu Du für Dich am Donnerstag beim Nähfrosch, schaut doch auch mal vorbei. Es gibt noch eine neue Linkparty, Woman on Fire ... also dann mal viel Spaß beim stöbern.

... ab zum Freutag,
... ab zum Sonntagsglück,  
... ab zum Handmademonday,
... ab zu auf den Nadeln im Juni,

Dienstag, 5. Juni 2018

Glänzende Mädchenaugen ... ?

Ich freue mich ja immer wenn jemand auch in seinem Urlaub an mich denkt. Über Internationale Post in unserem Briefkasten ist die Freude immer riesig groß. Wenn mir jemand etwas für mein Hobby mitbringt freue ich mich natürlich riesig ... auch wenn es sich um rosa Stöffchen für mein Mädchen handelt. (grins)


Ein wahrer Mädchentraum zumindestens hier war die Freude riesig ... denn jetzt kann auch das "Baby" stilecht verreisen. Ich habe noch ein kleines Fach für Freunde und anderen Sachen wir Nukel und Trinkflasche mit eingearbeitet. Auf dem Bild seht ihr den besten Freund, das Bienchen.


An den Seiten habe ich ein paar Herzen appliziert ich fand das passt irgendwie super dazu. Der Stoff mit den Bienchen, Pilzen und Käferchen hat es mir trotz der rosa Farbe sehr angetan. Mein Mädchen wollte dann auch etwas mir mir nähen es ist nicht perfekt ... aber mit viel Herzblut entstanden.


Die Rede ist von dem kleinen Deckchen im Vordergrund ... es gibt auch noch ein Kissen dazu aber da schlief gerade ein anderer Freund und den konnte ich einfach nicht wecken. (grins)
Wer hätte es gedacht, das es mal sooo viel rosa hier geben wird? Naja ich bin froh das die Roswelt bei den Kleidungsstücken meines Mädchens so langsam aufhört und es hier auch noch anderen Farben geben darf.

Habt eine tolle Kreative Zeit 
eure Andrea 🐞

P.S.: Die Tragetasche ist schon vor einiger Zeit entstanden, und hat sich als sehr praktisch erwiesen. 


... ab zum Kiddikram,
... ab zu DienstagsDinge und zum creadienstag und ab zu HOT,
... ab zum Freutag
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zum Handmademonday,
 

Freitag, 1. Juni 2018

Two Colours und ein Sunnevogel

Hallo meine Lieben,

es ist ein komisches Gefühl für mich, die erste Woche seit einer langer Zeit ohne RUMS. Hier wird natürlich weiterhin das ein oder andere auch für mich entstehen ... aber an diesem Freutag möchte ich euch etwas anderes zeigen. Denn die liebe Maika hat mich mit ihrer Jahresaktion Two Colours in den Bann gezogen. Die Mai Farben waren dann auch wie für mich gemacht ... blau gibt es hier ja sowieso und rosa dank der kleinen Lady auch. 


Vielleicht kennen einige von euch ja den Schweizer Begriff ? Ich fand ihn einfach schön. Errinnert er doch an einem Sonnenvogel, auch wenn dieses Tier ja gar nicht soo hoch fliegt und auch im eigentlichen Sinn kein Vogel ist ... aber jetzt genug ich zeig euch was hier entstanden ist. 


Also ein Sunnevogel ist ein ... natürlich ein Schmetterling. Auch wenn er nicht ganz perfekt ist gefällt er mich doch sehr. Ich habe gemerkt das ich ein bissel mehr Übung gut gebrauchen könnte was das Papier nähen betrifft. Also habe ich mir eine eigene Challenge gestellt ... ich werde also 12 Schmetterlinge nähen. Ich freue mich jeden Monat ein bis zwei Schmetterlinge zu nähen, zumindestens so lange bis ich die fehlenden Monate aufgeholt habe. (grins) 


Bisher sind es ja "nur" zwei Schmetterlinge ... . Da es hier im Moment sehr sonnig ist und man die Zeit super draußen genießen kann habe ich mich diesesmal für ein sattes gelb als Hintergrund entschieden. Ich finde die beiden Sunnevogels (ich hoffe das ist die Mehrzahl) kommen auch mit einfarbigen Stoffen gut zur Geltung. Wenn sie so zusammen liegen, kann man auch den kleinen Fehler beim ersten erkennen. 


Habt einen tollen Start in ein super duper tolles Wochenende 
eure Andrea 😎


... ab zum Freutag, ... ab zu Maika,  ... ab zu SewcanShe,  ... ab zum Sonntagsglück ... ab zum Handmademonday, ... ab zu mein Blog, ... ab zu den Modern Cogone Quilters,

Dienstag, 29. Mai 2018

Ein paar Windmühlen ... ?

Vor einiger Zeit habe ich festgestellt das hier mal wieder ein paar Platzdeckchen benötigt werden. 
Ich habe sie auf ein paar Sideboards verteilt, aber es sind halt einfarbige und auch noch gekaufte. Kurz gesagt sie gefallen mir nicht mehr. (grins) Da ich ja wenigstens ab und zu beim diesjährigen Row bei Row Quilt mit nähen wollte ist das doch eine gute Gelegenheit. Die "Windmühlen" haben es mir da irgendwie angetan. 


Nachdem die Schablone schnell gebastelt ist, kann dann die Suche nach geeigneten Stoffresten auch schon losgehen. Es ist eine super Resteverwertung ... also ran an die Reste fertig los. (lach) Ich habe mich mal wieder entschieden einfarbige und bunte Stoffe zu nehmen. Ich mag das halt einfach sehr gerne. 


Schade, dass ihr den tollen Duft dieser Blüten nicht riechen könnt. Sie sind einfach himmlisch. Aber vielleicht kennt ihr ja Holunderblüten, dann könnt ihr euch den Duft vorstellen. 

Zum Wochenstart diesesmal ein kleines Lebenszeichen, ich werde euch aber bald verraten welches Großprojekt ich mich gestellt habe. (Für mich, ist es ein Großprojekt.)

Viele liebe Grüße eure nähbegeisterte Andrea


... ab zu  Dienstagsdinge und zum creadienstag  und ab zu HOT,
... ab zum Freutag, 
... ab zu SewcanShe, 
... ab zum Sonntagsglück
...  ab zum Modern Patch Monday
... ab zum Handmademonday

Donnerstag, 24. Mai 2018

Berson und ich Teil II

-Werbung- oder ein Schnittmuster welches ich selbst gekauft habe und hier meine ganz eigene Meinung dazu schreibe. 

Ich habe euch ja schon berichtet das der Berson Schnitt einfach super ist, nur mit der Anleitung bin ich leider, leider nicht glücklich. Sie ist für mich einfach etwas zu knapp. Nach dem ich nun ausreichend Schlaf und immer wieder den ein oder anderen Traum hatte wie das mit dem Nähen funktionieren dürfte. Habe ich dann auch den nächsten Schritt gewagt. Natürlich musste ich mich erst einmal mit dem aufbügelbaren Fließ ärgern, mit einem Tuch lies es sich nicht aufbügeln und ohne .... naja ihr könnt es euch denken. Nachdem ich nun das Bügeleisen geschrubt habe und Gott sei dank alles wieder abging. Habe ich es einfach nur angenäht und fertig. 


Dann brauchte ich nur noch ein paar also um genau zu sein drei Knopflöcher. Da habe ich mich dann aber auch wieder nicht so richtig dran getraut. (Ich bin schon ein echter Angsthase.) Ich wollte nur unbedingt den Stoff nicht ruinieren und so war ich da warscheinlich ein bissel zu vorsichtig. Die Knopflöcher sind nicht ganz perfekt, aber leichter als gedacht und es sind definitiv nicht die letzten. (grins)


So sehen meine Probelöcher aus ... und die mit den Pfeilen sind eigentlich für dehnbaren Stoff. Warum die allerdings so aufklaffen weiß ich nun wirklich nicht. Ich war auch eher Skeptisch ob die Knopflöcher bei zwei Lagen Stoff und Vließ überhaupt zu nähen gehen. Gut das ich es probiert habe, es hat alles tadellos funktioniert.


Kurz und knapp gesagt, die Jacke ist fertig, ich bin glücklich und bis auf die Größe ist alles perfekt. Ich finde sie ist doch ein bissel zu groß und auch wenn mich jetzt einige mit einem Kopfschütteln lesen werde. Ich werde die NZ bei der nächsten Jacke einfach weglassen. Denn ich bin anscheind einfach zu schmal gebaut. Aber es gibt wirklich schlimmeres und eine nächste Jacke wird es auch geben. Dann aber eher im Herbst.

Heute hatte ich nicht meinen Stammfotografen sondern meinen Herzensmann und dafür möchte ich mich noch einmal bedanken.

Habt eine tolle Woche und bis bald 
eure Andrea 🐦


... ab zu Rums
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück,
... ab zu den Montagsfreuden
... ab zum Handmademonday,

Dienstag, 22. Mai 2018

Vater- und Muttertag ... mein Dilemma ?

Vater- und Muttertag ... ich bin jedes mal wieder hin und her gerissen. Mache ich etwas oder nicht? Ich mag meine Eltern wirklich und bin ihnen auch sehr dankbar für alles was sie für uns tun. Aber muss ich mich deshalb solchen Tagen unterwerfen oder kann ich nicht einfach mal zwischendurch etwas gutes für sie tun? Hach irgendwie mag ich diese Tage so überhaupt nicht.


Also gut wenn schon dann aber etwas selbst gemachtes und mit Herz ... ich mag die Anleitung dieser Mug Rugs total gerne ... man kann so herrlich Stoffreste miteinander Kombinieren. Die gelben Blumen sind sicher nicht nach jedem Geschmack aber für uns hat dieser Stoff eine besondere Bedeutung und durfte nicht fehlen. (grins)


Zwei Mug Rugs waren mir dann irgendwie auch zu wenig, also habe ich die Gläser der selbstgemachten Marmelade durchstöbert und zwei leckere gefunden. Das eine ist ein Glas Sanddorn- und das andere ein Glas Pflaumenmarmelade.


Dann gab es das erste mal Erdbeer- Tiramisu, mmhhh einfach lecker und sogar die Kleine fand es richtig toll. Das beste ist, ich musste ihr nur Vorlesen wie viel sie von allem braucht, gemacht hat sie es dann ganz alleine. Hach da freut sich das Mutterherz. Meine Eltern haben dann auch ganz liebevoll mit mir geschimpft denn sie haben natürlich keinen Geschenke erwartet, haben sich dann aber doch sehr darüber gefreut, vor allem weil es selbst gemachte sind.


Eine Karte gab es dann auch wieder und weil der erste Weltbienentag war natürlich mit diesen tollen Tieren. Langsam habe ich jetzt auch eine kleine Auswahl und die Geburtstage können kommen. Ich bin bereit. (grins)

Habt eine tolle Kreative Zeit und ganz liebe Grüße 
sendet euch 
eure Andrea


... ab zu Match the Sketch, Dienstagsdinge und zum creadienstag  und ab zu HOT,
... ab zu SewcanShe,  
... ab zum Sonntagsglück
... ab zu den Montagsfreuden
... ab zum Handmademonday,

Donnerstag, 17. Mai 2018

Mein erstes Probenähen ...

-Werbung-

... als ich auf Monis Blog den Aufruf zum Probenähen gelesen habe, habe ich mich Hals über Kopf angemeldet und wie ich euch letzte Woche schon geschrieben habe. Hatte ich dann doch ein bissel Bammel. Schließlich war es das erste mal ... ich wußte nicht was auf mich zukommt und ob ich überhaupt genug Stoff habe. Meine Besorgnis war aber unbegründet also zumindestens die mit dem Stoff. Alles andere kann ich nicht beurteilen. (grins)


Als ich die vielen tollen Pusteblumen gesehen habe konnte ich nicht anders. Von dem Schnitt Tulipa bin ich total BEGEISTERT. Es ist nicht nur einfach so ein Sweatshirtschnitt, er ist total wandelbar. Es gibt drei Ärmelvarianten, eine Passe ... ect. Ihr möchtet das Shirt jetzt mal richtig sehen?


Es ist ein richtig tolles Wohlfühlteilchen geworden, leider ist es durch den French Terry doch etwas warm so das ich es im Moment nicht anziehen kann. Aber ich freue mich schon auf den Herbst um es tragen zu können. Ich habe mich für die ausgestellten Ärmel entschieden und finde es total toll. Aber auch die Passe hat mich überzeugt das, dass Shirt vorne kürzer als hinten ist finde ich klasse.


Jetzt aber auch von hinten, nachdem ich euch schon so viel über die Passe erzählt habe. Ich habe mich auch an eine Jersey-Variante gewagt ... die zeige ich euch dann aber das nächste mal.

Ich bin dann mal Pusteblumen sammeln und wünsche euch eine tolle Zeit 
bis bald eure Andrea 


... ab zu RUMS,
... ab zum Freutag
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zu den Montagsfreuden
... ab zum Handmade Monday

Dienstag, 15. Mai 2018

Freude, Dankbarkeit und selbstgemachtes

Nach dem ich letzte Woche meine Karte mit einem kleinen Vogel verziert habe. Es war einer von denen die mir hier jeden Morgen ihr Lied vorträllern. Habe ich mich dieses mal für eine kleine süße Schnecke entschieden. Ich denke das wird mein Motto bei den nächsten Karten ... immer irgendetwas mit Tieren. Dieser Match hat mir wieder jede Menge Spaß gemacht und die Idee stand schon ein paar Tage, nur die Umsetzung hat ein bissel auf sich warten lassen. (grins)


Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit
-Karl Barth-

Für meinen Wichtel bin ich dann kurzerhand in die Verlagsbranche eingestiegen. Denn auf Ihrem Fragebogen stand etwas von "Ich mag Patchworkzeitschriften".  Die Idee ihr eine ganz persönliche, nur für meinen Wichtel zu gestalten kam dann auch ziemlich schnell. Im Internet gibt es ja richtig tolle Anleitungen für ein Leporello. Aber nehmt keinen Flüssigkleber sondern wirklich einen zum Buchbinden der ist einfach viel besser und das Ergebniss ist schöner. Denn hatte ich natürlich nicht hier und so werkelte ich erst einmal munter drauflos. 


Es wurden dann vier Seiten in Lieblingsfarben und mit meinen liebsten Anleitungen. 
Nach dem das Leporello fertig war kam auch schon die nächste Bestellung von meiner kleinen. Sie mag auch solch ein schönes Buch. (Hat sie gesagt.) 

 Da das Leporello nicht alleine auf die Reise gehen wollte kam noch ein Elefant und eine
Karte dazu. Ich bin gespannt was die liebe Ingrid aus dem Elefanten schönes gezaubert hat. Ich hätte ja ein Mug Rug daraus genäht ... war mir dann aber doch nicht so sicher ob Ingrid einen gebrauchen könnte und so kann der Elefant ja auch etwas anderes verzieren. 


Als vorletzte Woche meine kleine um die Ecke mit einem ziemlich großen Paket kam. Mit den Worten "Mama für dich!" und "Was ist da drin?" War ich erst einmal baff. Ein sooo großes Paket hatte ich nicht erwartet. Und dann noch soooo toll und alles einzeln verpackt. Die liebe Petra hat versucht aus ich glaube allen Infos auf dem Fragebogen etwas schönes zu zaubern. Ich habe mich gefühlt als hätte ich Geburtstag. (mega grins)


Es sind unglaublich tolle Sachen drin gewesen, am meisten haben mich die Socken begeisterte. Warum? Weil ich auch seit einiger Zeit Socken nähen wollte und jetzt habe ich soo ein schönes paar. Liebe Petra es wäre klasse wenn du mir das Schnittmuster verraten würdest. Bitte bitte ... .

Ich wünsche euch ganz viel Freude und habt eine tolle Woche
eure Andrea




... ab zu Match the Sketch,
... ab zu Dienstags Dinge und zum Creadienstag, und ab zu HOT,
... ab zum Freutag
... ab zum Papier DIY 
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zu den Montagsfreuden
... ab zum Handmade Monday, 

Donnerstag, 10. Mai 2018

Nähen macht glücklich?

Manchmal muss man verrückt sein, einfach ins kalte Wasser springen und sehen wo man hintreibt. Wovon ich euch heute erzählen möchte? Ich habe mich Hals über Kopf bei einem Probenähen beworben. Jeah, ich wurde genommen und darf jetzt das Schnittmuster testen. Ich hatte erst überlegt ob ich es absagen soll? Denn ich habe zwar intuitiv gehandelt aber habe ich überhaupt Stoff und würde der auch reichen? Ich habe nicht abgesagt und mein Stoff hat gereicht, eigentlich für ein ganz anderes Projekt aber man muss manchmal einfach flexibel sein. (grins) Ich bin total happy auch wenn ich euch noch nicht wirklich etwas zeigen möchte, nur so viel ... . 


Ein Glück habe ich nicht abgesagt und ein Glück habe ich noch diesen tollen Stoff gefunden. 


Hin und wieder wäre es gut. 
In Unserem Streben nach Glück Innezuhalten
und einfach nur glücklich zu sein. 

-Guillaume Apollinaire- 


Was ist für dich Glück?   

What is luck for you?


Habt eine tolle kreative Zeit und viel Glück 
wünscht eure Andrea 🍀



... ab zu RUMS
... ab zum Freutag
... ab zu SewcanShe
... ab zum Sonntagsglück
... ab zu den Montagsfreuden und zum Handmade Monday,

Dienstag, 8. Mai 2018

Von Bienen, Käfern und Kartengrüßen

Ich habe in den letzten Wochen immer wieder Bienen auf den verschiedenen Blogs gesehen. So ein fleißiges Bienchen sieht doch gehäkelt einfach zu hübsch aus ... also habe ich mir am Wochenende die Häkelnadeln geschnappt und ein Bienchen gehäkelt. Schon beim häkeln habe ich mich in das fleißige Bienchen verliebt. Es sieht einfach zu goldig aus und warscheinlich hat es deshalb schon eine Besitzerin gefunden. Der Plan war eigentlich das es Deko werden sollte ... nun schläft sie bei meiner kleinen und schwirrt mit ihr durch die Gegend. Für ein paar Bilder und um ein bischen Nektar zu schlürfen hatte sie dann aber doch Zeit. 


Als das Bienchen hier so durch die Gegend gesummt ist und mein "großer" um die Ecke kam. Wollte er auch ein Häkeltierchen ... ein Marienkäfer sollte es werden. Also gut ein Käferchen ... dann mal schnell das Internet durchsuchen und Bingo ... ich habe eine Anleitung gefunden. Rote Wolle? Habe ich eigentlich rote Wolle naja ... mehr oder weniger rot ist die Wolle. An die Nadeln fertig los... . 
Die beiden sind auf jeden Fall schon mal dicke Freunde geworden ... aber seht selbst. 


Seit ich bei Match the Sketch mitmache schreibe ich wieder viel mehr Karten. Ich finde diese selbst geschriebenen Worte einfach viiiiel schöner als eine eher unpersönlichere Mail und aus diesem Grund habe ich dieses mal auch zwei Karten gewerkelt. Denn so kann eine davon bald auf reisen gehen und die andere darf dann in einen noch nicht vorhandenen Karton um bei der nächsten Gelegenheit heraus geholt zu werden. Die Anleitung für das Käferchen findet ihr hier.




Eine schöne Woche und viele liebe Grüße 
eure Andrea 🐞


... ab zu DienstagsDinge, creadienstag  und zu HOT
... ab zum Freutag
... ab zum Sonntagsglück
... ab zu den Montagsfreuden und zum Handmade Monday,

Donnerstag, 3. Mai 2018

Berson und ich .... Teil I

-Werbung- oder ein Schnittmuster welches ich selbst gekauft habe und hier meine ganz eigene Meinung dazu schreibe.  

Kennt ihr das? Ihr seht ein Schnittmuster, müsst es unbedingt haben weil es so super toll ist und wenn es dann da ist dann liegt es erst einmal herum? Bei mir war es sogar ein Nähpaket in Form der tollen Jacke Berson von Schnittquelle. Es war nicht nur der Jackenschnitt der mich begeisterte sondern auch der tolle Stoff. Von dem ich das letzte Stückchen ergattert habe. Als erstes habe ich mir natürlich die Anleitung durchgelesen und dachte mir Oje ein paar Sätze und das war alles? Irgendwie hatte ich mir da mehr erhofft und ihr könnt es euch sicher denken. Der Schnitt und der Stoff blieben erst einmal in dem Päckchen. Irgendwann tat mir der Stoff dann aber doch leid und ich habe ihn zumindestens erst einmal gewaschen.  Dann lief es fast wie von selbst und ich habe mit dem Zuschnitt angefangen. In der Nacht habe ich dann doch tatsächlich geträumt wie ich die Jacke zusammen nähen müsste und der Knoten war auf einmal nicht mehr da. Es kribbelte den ganzen Tag in meinen Fingern.  Als meine Kiddies in der Wanne saßen und sich den Dreck runter schrubbelten habe ich dann einfach mal angefangen. Mal sehen wie weit ich komme ... und ich finde es kann sich schon mal sehen lassen oder? 


Ich habe mir dann die Frage gestellt ob ich eine Rabenmutter bin? Für mich habe ich entschieden das meine Kiddies beide wirklich alt genug waren um sich selber zu waschen. Natürlich helfe ich meiner kleinen bei Ihren Haaren, das macht sich zu zweit einfach besser. Nein, die Jacke ist noch nicht fertig und ob der Knoten wirklich geplatzt ist werde ich sehen aber der Schnitt und vor allem auch der Stoff gefallen mir immer noch total gut. Jetzt muss ich mich nur mal mit Knöpfen und vor allem die dazu gehörigen Knopflöcher beschäftigen. Da fehlt mir bei dem Schnittmuster irgendwie eine Markierung wo die genau hinkommen. Vielleicht sollte ich einfach noch einmal darüber schlafen und im Traum nach einer Lösung suchen. (grins)


Im Moment bin ich total fasziniert von der Natur ... warscheinlich war der Winter einfach zu lang und so kann ich mich jetzt nicht nur über langsam annehmbare Temperaturen sondern auch viele tolle Blüten freuen. Ich kann euch nur empfehlen eure liebsten zu schnappen und einfach mal einen Spaziergang zu unternehmen. 

Habt eine tolle kurze Woche und ganz liebe Grüße
eure Andrea 🌷


... ab zu RUMs,  
... ab zum Freutag,  
... ab zu SewcanShe,  
... ab zum Sonntagsglück, 
... ab zu den Montagsfreuden
... ab zum Handmade Monday,